Zum Inhalt

Zur Navigation

LASEK-METHODE

LASEK (Laser epitheliale Keratomileusis): Oberflächenbehandlung der Hornhaut, es wird kein Schnitt durchgeführt - Epithel wird mit Alkohol abgelöst.

BEHANDLUNGSABLAUF

Vor der Operation bekommen Sie bei Bedarf eine Beruhigungstablette und die zu operierenden Augen werden mit Tropfen betäubt, so dass während der Operation keine Schmerzen entstehen. 
Um an das Innere der Hornhaut zu gelangen, wird das Epithel mit verdünntem Alkohol abgelöst und zwar so, dass der Verbund des Epithels erhalten bleibt. Nun wird die Hornhaut mit dem Excimerlaser behandelt. Das gelaserte Gewebe wird während der kurzen Behandlung abgesaugt. Danach wird das zur Seite gelegte Epithel über das gelaserte Areal wieder zurückgeklappt und angedrückt. 

Der Eingriff wird ambulant durchgeführt, dauert nur ein paar Minuten und ist absolut schmerzfrei. 

Direkt nach der Operation werden die Augen nochmals untersucht und mit einer Nachoperationskontaktlinse versehen, die der Patient nach 3 bis 4 Tagen selber herausnehmen kann. Antientzündliche und Befeuchtungstropfen sind nur für die ersten Tage bis Wochen nötig.

UNTERSCHIED ZUR LASIK

Die LASEK-Methode ist eine Alternative für Patienten, deren Hornhaut zu dünn ist und/oder die Angst vor einem Schnitt im Auge haben, wie er bei der LASIK-Methode gemacht wird. 
Die LASEK wird ebenfalls zur Korrektur der Myopie, des Astigmatismus und der Hyperopie mittels eines Excimerlasers angewandt.

OÖ AUGENLASERTEAM

Augenlaserteam OÖ

Salzburger Straße 65
4600 Wels

Telefon +43 7242 909 921
Fax +43 7242 697 669 7

%6F%66%66%69%63%65%40%61%75%67%65%6E%6C%61%73%65%72%74%65%61%6D%2E%61%74

map
Kontaktieren Sie uns